Rahel Sternberg

Schauspiel

Welches Buch liegt auf deinem Nachttisch?

Ivna Žic – Die Nachkommende.

Was war der beste Rat, den du je erhalten hast?

Warte nicht auf etwas, das nicht kommt.

Die Heldin Deiner Jugend?

Janis Joplin.

Was ist die Zeit?

Auch ein Geschenk.

Was verlernt man vor allem am Theater?

Dankbarkeit.

Warum Neumarkt?

Love at first sight.

Biografie

Rahel Sternberg wurde 1987 in Friedberg bei Frankfurt am Main geboren. Sie wuchs in Zürich auf und besuchte dort das italienische Kunstgymnasium Liceo Artistico. 2011 schloss sie dann die Schauspielschule an der ZHdK mit dem Bachelor ab und arbeitet seither fest verankert in der freien Szene Zürichs als Schauspielerin. 2012 gründete sie mit Dominik Locher und Lea Whitcher die Gruppe Hengst Produktionen, mit welcher sie erfolgreich „Angelina und der Millionen Dollar Hengst“ zur Uraufführung brachte, am Premio Halbfinale und am Zürcher Theaterspektakel war. Nach ihrer Mitarbeit bei Timo Krstins Master Abschlussprojekt „Die Versenkung des Atom-Uboots Kursk durch den Feigling Steve Jobs“, womit sie unter anderem ans Koerber Studio Hamburg eingeladen wurden, gründete sie mit ihm und Lea Whitcher 2013 den Verein Hitzkopf aus dem Projekte wie KURSK entstanden sind (eine Theaterbesetzung im Cabaret Voltaire, im Fabriktheater und dem Theater Neumarkt) oder „TERATOM“, ein eigenkonzipiertes Stück über ein Geschwür, welches im legendären Perla Mode zu sehen war. Ausserdem arbeitet sie seit 2014 sowohl mit Neue Dringlichkeit an der Gessnerallee als auch mit pulp.noir, oder mit Texte und Töne zusammen, oder auch als Gast im Theater Neumarkt. Aktuell ist sie mit Les Mémoires d’Hèlene in „Die schmerzfreie Gesellschaft“ zu sehen und ab April 2019 in „Balkanbaby“ am Theaterhaus Gessnerallee. Rahel Sternberg lebt und arbeitet in Zürich.

Rahel  Sternberg