Very Important: This Is About Theater

14. Mai – 3. Juni 2020

Drei Filmminiaturen inspiriert von Per Simon Edströms Theaterklassiker «Most Important»
Very Important: This Is About Theater Very Important: This Is About Theater

Very Important: Sie können bis zu 3 Stunden vor Vorstellungsbeginn ein Ticket erwerben. Nach dem Ticketerwerb erhalten Sie zwei E-Mails. Die erste E-Mail kommt unmittelbar und bestätigt Ihren Ticketkauf, die zweite E-Mail kommt ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn und beinhaltet die Zugangsdaten zu unserer digitalen Bühne. Bitte schauen Sie sicherheitshalber auch in Ihrem Spam-Ordner nach, da können sich unsere E-Mails manchmal hinverirren.

«Letztes Jahr besuchte ich den Regisseur Sankar Venkateswaran in Kerala im Süden Indiens, den man ja auch hier in Zürich vom Theaterspektakel kennt.

Er hat dort ein Theater neben dem Dschungel auf einer abgelegenen Hochebene gebaut. Es ist ein grossartiges und zu allen Seiten offenes Gebäude. Die Bühne, das Dorf, die Bananenplantagen und die Konflikte einer Gesellschaft, die in Kasten denkt, durchdringen einander. Innen und Aussen werden als Kategorien aufgehoben.

Eines Abends zeigte mir Sankar dann ein merkwürdiges Buch von einem schwedischen Theatermacher. Es heisst ‹Most Important› und ein gewisser Per Simon Edström versammelt darin mit anarchischer Kraft seine Ideen von idealen Theatergebäuden.

Jetzt, nur ein halbes Jahr später, sitzen wir hier, in einer aussergewöhnlichen Situation und es gilt das Versammlungsverbot. Die Theater sind dicht gemacht und wir denken über Sicherheitsabstände nach.

In dieser Zeit, dem Lockdown, hat man mich gefragt, eine online Vorstellung aus ‹Most Important› zu machen, aber ich bin absolut gegen Online-Theater, oder zumindest gegen das, was im Moment hauptsächlich darunter verstanden wird.

Durch einen schönen Zufall traf ich dann bei einem Spaziergang den Videokünstler Thomas Taube. Es waren sofort sehr ergiebige Gespräche. Thomas denkt aus seiner Videokunst heraus. Ich selbst verbringe sehr viel Zeit in Theaterräumen. Wie die Architektur des jeweiligen Mediums spezielle Voraussetzungen schafft für das, was dann darin stattfindet, das ist unser gemeinsamer Nenner.

In unserer Produktion ‹Very Important: This Is about Theater› denken wir mit den Mitteln des Films über das Theater nach. Und mit den Mitteln des Theaters über den Film.

Ich spaziere mit Thomas durch dieses eigenartige Buch. Ich nehme verschiedene Rollen an. Und Thomas baut mir einen Raum dafür. Er baut mich ein in seine Bewegtbilder. Ich, Leon Pfannenmüller bin Leon Pfannenmüller, ich bin Schauspieler, aber ich bin auch das Theater, die Architektur, das Buch, ich bin der Autor, ich bin Per Simon Edström, ich bin der Harlekin, ich bin ein Trickster und ich trete auf und ich frage mich und Sie: Wie wollen wir uns begegnen? Und wo wollen wir uns begegnen?»

Leon Pfannenmüller

 

«Very Important: This Is about Theater» ist eine Koproduktion des Neumarkt Zürich und Theaterhaus Jena.

 

Spieltermine

Part I of III: Basics (or: Fuck all Frames)
U. a. live mit Leon Pfannenmüller und Thomas Taube
Premiere: 14. Mai 2020 | 20 Uhr
Weitere Spieltermine: 16., 19., 20. Mai | Je 20 Uhr
Dauer: Ca. 30 Minuten

Part II of III: History and Size (or: The bigger isn’t the better)
U. a. live mit Leon Pfannenmüller und Walter Bart
Premiere: 21. Mai 2020 | 20 Uhr
Weitere Spieltermine: 23., 26., 27. Mai | Je 20 Uhr

Part III of III: The Future is now (or: Theatre in Space)
U.a. live mit Leon Pfannenmüller und Hayat Erdoğan
Premiere: 28. Mai 2020 | 20 Uhr
Weitere Spieltermine: 30. Mai, 2. Juni, 3. Juni | Je 20 Uhr

Mit Pina Bergemann, Hanno Bergemann, Lilith Bergemann, Henrike Commichau, Josephine Roth, Niklas Schaefer

Dank gilt Pina Bergemann, Hanno Bergemann, Lilith Bergemann, Henrike Commichau, Steven Kamphenkel, Charlotte Krenz, Susanne Marks, Basiro Marong, Karimo Marong, Maarten van Otterdijk, Luise Peschko, Josephine Roth, Niklas Schaefer, Marleen Scholten, Jonas Timmers und Magdalena Wiedenhofer.

Ebenfalls danken wir der Bühnen- und Kostümbildnerin Mirella Oestreicher. Sie hat uns freundlicherweise ihr Bühnenbild von «Zukünftige Gegenwart – Jellyland» zur Verfügung gestellt. Wenige Tage vor der Premiere, die am Theaterhaus Jena stattfinden sollte, ereignete sich die grosse Pause. Derzeit wartet die Produktion auf einen neuen Premierentermin.

 

FAQ

Funktioniert VERY IMPORTANT auch ausserhalb von Zürich, z. B. in Deutschland oder Österreich?
VERY IMPORTANT kann zwar ortsunabhängig angeschaut werden, allerdings sind die wenigen Vorstellungen an fixe Tage und Uhrzeiten gebunden, da jeder der drei Teile auch Live-Momente beinhaltet.

Kann ich VERY IMPORTANT im Internet anschauen? Über welche Plattform kann man das Theaterstück erleben?
VERY IMPORTANT ist eine gestreamte, zum Teil live-gestreamte, Produktion, die wir exklusiv auf Vimeo ausstrahlen. Exklusiv bedeutet, dass nur Personen mit einem gültigen Ticket Zugang zur «Vimeo-Bühne» erhalten.

Warum ist VERY IMPORTANT an Tage und Uhrzeiten gekoppelt?
VERY IMPORTANT ist eine Koproduktion mit dem Theaterhaus Jena. Da jede Aufführung Livemomente enthält, kommen in Jena zu jeder Aufführung der Schauspieler*innen, der Videokünstler sowie Helfer*innen und Statist*innen zusammen.

Wie ist der ungefähre Ablauf des Theaterabends? 
Um 20 Uhr begrüsst Sie Leon Pfannenmüller live und in Farbe. Und in jedem Teil wird er im Zuge dieser Begrüssung eine andere Person an seiner Seite haben. In Teil I ist das der co-regieführende Videokünstler Thomas Taube, in Teil II ist das Walter Bart, festes Ensemblemitglied des Theaterhauses Jena und künstlerischer Geschäftsführer, in Teil III ist das Hayat Erdoğan, Co-Direktorin am Theater Neumarkt und Dramaturgin von VERY IMPORTANT. Nach ca. 10 Minuten Livebegrüssung mit einigen Überraschungsgästen beginnt die vorproduzierte Vorstellung, die – Teile I, II und III variieren in der Länge – zwischen 15 und 25 Minuten dauert.

Müssen Teilnehmer etwas vorbereiten?
Schauen Sie eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn in ihr Emailpostfach, sicherheitshalber auch im Spam-Ordner. Da werden Sie eine E-Mail mit dem Link zur «Bühne» finden. Dann machen Sie es sich bequem, dämmen Sie das Licht, sorgen Sie für gute Soundqualität. Vielleicht nehmen Sie sich noch einen Drink und dann kann es losgehen.

Bis wann sind Tickets für VERY IMPORTANT erhältlich?
Sie können bis zu 3 Stunden vor Vorstellungsbeginn ein Ticket erwerben. Wir mussten eine Frist setzen, damit wir gewährleisten können, dass jeder und jede, der und die den Theaterabend erleben will, auch den richtigen Link erhält.

Was muss ich tun, um an ein Ticket für VERY IMPORTANT zu gelangen?
Ihre Anmeldung erfolgt mit dem Erwerb eines Tickets á CHF 5.– in unserem Online-Ticketshop – ein Vorgang, bei dem Sie auch Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen. Sie erhalten sodann zwei automatisierte E-Mails. Die erste E-Mail kommt unmittelbar und bestätigt Ihren Ticketkauf, die zweite E-Mail kommt erst ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn und beinhaltet den Link und das Passwort zu der passwortgeschützten Theatervorstellung auf Vimeo, einem Video-Kanal.

Wie viele Personen können VERY IMPORTANT gleichzeitig anschauen?
Pro Spielabend sind 50 Karten verfügbar.

 

Produktion

Video
Thomas Taube
Dramaturgie
Kostüm
Cornelia Stephan
Sound
Martin Wigger
Licht
Steffen Prietzsch
Ton/Fotografie
Veit Mernitz
Produktionsleitung
Hannes Wehrhan
mehr

Datum

vergangene Veranstaltungen anzeigen

Titel