Fleshy Interface

Eröffnungsfestival und Summer Academy | 21.–27. September 2020

Eröffnungsfestival und Summer Academy zum Thema Berührung und Körperlichkeit analog/digital
Fleshy Interface

Das institutionsübergreifende Festival verbindet Performance (Tamara Alegre, caner teker), Workshops (u. a. Florentina Holzinger, Teresa Vittucci) und Diskurs (Quinn Latimer, Senthuran Varatharajah). «Fleshy Interface» hat die Wiederentdeckung der Körperlichkeit als zentrales Thema: Der Körper als Instrument und als zentrales Mittel in den darstellenden Künsten. Gerade in dieser speziellen Zeit rücken Körper, Körperlosigkeit, Körper digital/analog und vor allem Berührung ins Zentrum der Aufmerksamkeit: «Skin-tight politics, a politic that takes as its orientation not the body as such, but the fleshy interface between bodies and worlds.» (Sara Ahmed)

Initiiert vom Neumarkt in Zusammenarbeit mit Cabaret Voltaire, Fabriktheater, Gessnerallee, Helferei, Literaturhaus, Schauspielhaus Zürich, Shedhalle, Tanzhaus, Theater Winkelwiese und  ZHdK

 

Bild: Senthuran Varatharajah; © Holm-Uwe Burgemann

AkademiePlayground

Produktion

Konzept und Idee
mehr