Mononoke

Donnerstag, 23. Januar 2020 (Premiere)

Von Felix Rothenhäusler und Pantha Du Prince
Mononoke

Im Wald, der seit Anbeginn der Zeit existiert, bevölkert von Göttern und stolzen Tieren, schlagen Menschen auf der Suche nach Rohstoffen eine Schneise, die sich immer tiefer in den Wald frisst und ihn zu zerstören droht. Für den Schutz des Waldes greifen seine Bewohner die Eindringlinge an, die wiederum zur Waffe greifen. Ein Kampf beginnt, der aus den einst friedvollen Göttern Rachegötter werden lässt, die mit blinder Wut dem Menschen nach dem Leben trachten. Inmitten der entscheidenden Schlacht ist es die vom Tierreich grossgezogene Prinzessin und der vom Schicksal getroffene Prinz, die sich auf dem blutigen Schlachtfeld begegnen und dem gesäten Hass mit der Kraft der Zärtlichkeit und Liebe begegnen.

Mit dem Neumarkt-Ensemble komponieren und inszenieren der vom Sprechtheater kommende Theatermacher Felix Rothenhäusler gemeinsam mit dem Musiker und Konzeptkünstler Pantha Du Prince (bürgerlich Hendrik Weber) ein Musiktheaterstück, das nichts Geringeres beansprucht, als den Graben zwischen Mensch und Natur zu überwinden. Hierzu greifen sie auf ein Mittel zurück, das seit Menschheitsgedenken die Welt zu deuten und ordnen vermag:  Den Mythos, Gegenspieler des Logos, eine sagenhafte Erzählung, die das Menschliche und das Göttliche zu verbinden vermag; ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten, in dem die Tier- und Pflanzenwelt das Wort noch zu ergreifen vermochten, bevor die Moderne sie verstummen lies. Ihr Ziel mittels des gesprochenen Wortes, dem Körper und seiner Umwelt als Klangraum, zu schaffen, was in der Wirklichkeit zu scheitern droht: Verständigung, Resonanz, Koexistenz.

Theater

Produktion

Konzept:
Felix Rothenhäusler und Hendrik Weber (Pantha Du Prince)
Mit:
Dem Ensemble
Dramaturgie:
mehr