AGENT TRAUM – TRAUM AGENT

29. & 30.11 2019

Festival mit einer Nacht der 1001 Träume, Vorträgen und Party
AGENT TRAUM – TRAUM AGENT

Festival (29.11./30.11.)

Dieses dem Traum gewidmete Festivalwochenende beginnt freitags mit einer Nacht der 1001 Träume – mitgestaltet vom Klangkünstler Andres Bosshard. Die ganze Nacht hindurch erzählen sich die Teilnehmenden Träume, deuten sie und deuten sie weiter. Man wird in sie eintauchen, sie hören, ihnen lauschen, sie dank der Künstlerin Karoline Schreiber auch sehen können, man wird dösen und wieder aufwachen, essen und trinken – und die Träume gehen weiter, die ganze Nacht wird zu einem Traum. Nach einem Frühstück am Morgen des Festivalsamstags folgt ein buntes Programm aus Vorträgen, performativen Übertragungen, Traumdialogen und Preisverleihungen (7. Preisverleihung des PSZ-Preises The Missing Link und des PSZ-Förderpreis Link 2 Future). Nach Verleihung und Umtrunk mündet das Festival in einer traumhaften Party. Mit Nicola Schneider wird das Hive zu Gast im Neumarkt sein und beim Missing Link, mit DJs, mit Dekoration und Tanz in die Nacht und durch die Nacht.

Traumstationen (21.9.–30.11.)

Wie Träume selbst fängt die Veranstaltung Agent Traum – Traum Agent schon vorher an. Zwischen 21.9., dem Tag des Open House im Neumarkt, und dem 30.11. werden sich in Stadt und Kanton Zürich, in Luzern und im Aargau verschiedene Traumstationen finden. Stationen in Buchhandlungen, im Helmhaus, in Bibliotheken und im Neumarkt, im PSZ und im Hotel regen dazu an, Träume aufzuschreiben, sie schriftlich zu deponieren oder elektronisch einzuschicken. Wer will, wird eine Deutung zurückbekommen. Zudem gibt es Telefonnummern: eine, unter der man Träume aufsprechen und eine, auf der man Träumen lauschen kann. Eine weitere Traumstation wird mobil, mal hier, mal dort sein, und die Möglichkeit bieten, einer Deuter*in unmittelbar den eigenen Traum zu erzählen. Weitere Traumstationen werden von Künstler*innen bespielt und betreut: San Keller, Claudia Maria Lehner, Raphael Perret und Una Szeemann werden eigene Formate dazu entwickeln.


Projektbeteiligte und Auszüge aus dem Programm:

San Keller: DIE HALBSCHLAFENDEN

Nach Mitternacht zieht San Keller durch die Strassen der Stadt und fragt die Halbschlafenden über ihre Gegensprechanlagen nach dem Traum, den sie gerade geträumt haben und lädt sie ein, zu erwachen, falls Sie an den Träumen von andern Schlafenden interessiert sind.

 

Raphael Perret: DREAM IN

Wie träumt es sich rund um den Globus? Der Versuch Träume über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg zu sammeln und deuten. Dream In

Wie träumt es sich rund um den Globus? Der Versuch Träume über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg zu sammeln und deuten.

 

Una Szeemann: ONEIRONAUTS

Ich träumte, dass Du träumtest,
das wir zur gleichen Zeit träumten,
dass ich Dir einen meiner träume erzählen muss.
Es ist ziemlich dumm,
Inmitten des raumfüllenden Lächelns
blinkt ein riesiger Goldzahn.

 

Rupert Jaud: BEVOR NICHTS PASSIERT

Träume stellen die Ordnung auf den Kopf, machen das Ende zu einem Anfang, den Tag zur Nacht und umgekehrt, sie stören uns, sie packen uns und reissen uns weg in andere Welten mit anderen Sprachen. Und das Aufwachen ist immer ein anderes.

Der Traum wird zur begehbaren, virtuellen Klanglandschaft im unter freiem Himmel.

 

Claudia Maria Lehner…

…betreut und gestaltet künstlerisch die Traumstation in der Stadtbibliothek Winterthur – unter anderem mit einem Objekt –, hat das Plakat für die Traumstationen entworfen.

 

Karoline Schreiber:

…wird in der Nacht der 1001 Träume die erzählten Träume bildhaft – zeichnerisch und malerisch – umgestalten und das mehr oder weniger parallel zur Erzählung an der Wand erscheinen lassen.

 

Andres Bosshard…

…wird die Nacht der 1001 Träume künstlerisch und musikalisch gestalten.

 

Eine Veranstaltung des Psychoanalytischen Seminars Zürich (PSZ)

akademieplayground
mehr