Einhunderttausend Wörter suchen einen Autor

16. Januar – 25. Januar 2020

Pop-Up-Store
Einhunderttausend Wörter suchen einen Autor

Was für Texte entstehen, wenn «das Ich jetzt mal ausnahmsweise frei ist»? Die anonymen Initiant*innen des Schreibprojekts «Einhundertausend Wörter suchen einen Autor» haben rund 50 Jahre nach Michel Foucaults einschlägigem Vortrag «Was ist ein Autor?» erneut zur Emanzipation der Texte und Befreiung des Ichs von der «Autorfunktion» aufgerufen: Renommierte Autor*innen aus aller Welt wurden gefragt, ohne Angabe ihres Namens und ihrer Herkunft 1000 Wörter in der Ich-Form zu schreiben – 100 Autor*innen haben geantwortet. Einige dieser Texte stellt das Neumarkt nun im Rahmen eines literarischen Pop-Up-Stores an der Chorgasse aus. Zudem werden in zwei performativen Lesungen 4000 dieser 100’000 Worte spielerisch angeeignet, um nach dem Klangs des Ichs und der Performanz der Autorlosigkeit zu forschen.

Öffnungszeiten Pop-Up-Store
16.–25.1.2020, je 15–18 Uhr

Performative Lesungen von und mit Desire Wenger und Nicole Schmid:
16.1.2020 um 19 Uhr (Vernissage) sowie
18.1.2020 um 15 Uhr

Akademie
mehr