Mariupol Drama Theater

Eine Installation, welche auf der Arbeit des Zentrums für räumliche Technologien in Zusammenarbeit mit Forensic Architecture / Forensis basiert


Das Center for Spatial Technologies (CST) hat in Zusammenarbeit mit Forensic Architecture/Forensis Tausende von Fotos, Videos und Social-Media-Posts gesammelt und analysiert sowie über 100 Stunden nie zuvor gesehener Zeugenaussagen aufgezeichnet, um ein Bild des Lebens im belagerten Mariupol Drama Theater zu rekonstruieren: ein Zufluchtsort und ein Akt des Widerstands. Neun Tage lang öffnet das Theater Neumarkt seine Türen für eine mediale Raumerfahrung dieser Recherche.

Die Installation ist zu den jeweils angegebenen Zeiten durchgehend geöffnet. Videos in ukrainischer Sprache mit englischer Untertitelung. Deutsche Übersetzung steht zur Verfügung gestellt. Für Reading Group werden Textfragmente auf Englisch und Deutsch bereitgestellt. Keine Vorkenntnisse erforderlich.


Von Center of Spatial Technologies (CST) und Forensic Architecture/Forensis

Reading Group Anna Wohlgemuth und das Doktoratsprogramm «3rd» unter der Leitung von Ilse van Rijn, IPF/ZHdK

Mai 2024

24

Mai

mehr

25

Mai

mehr

26

Mai

mehr