Gletscher-Requiem

Ein Abschiednehmen in Schichten

Die Gletscher schmelzen. Den Pisten fehlt Schnee. Der Permafrost taut. Was eben noch die Gipfel und Flanken zusammengehalten hat, droht ins Tal zu stürzen. Im Angesicht der schwindenden Zeit entsteht ein Theaterabend, in dessen Mittelpunkt der fiebrige Patient und die Frage stehen, welche lebensverlängernden Massnahmen als Nächstes zu treffen sind. Begleitet von den Klängen der Bündner E‑Bassistin Martina Berther versammelt sich das Ensemble am Sterbebett des weissen Riesen: Skirennfahrer:innen ohne Trainingsort, Bergler:innen ohne Geschäftsmodell, Alpkühe ohne Wasser und ungehörte Wissenschaftler:innen. Während die einen für das Abdecken im Sommer oder das künstliche Beschneien des Gletschers plädieren, nehmen ihn andere ins Gebet. «Gletscher-Requiem» ist eine sinnlich-groteske Totenmesse für das «nicht-mehr-so-ewige-Eis» und Rückblick auf eine tragikomische Gegenwart.

Dauer 1 Stunde 40 Minuten
Sprache Deutsch
Unterstützt von Ernst Göhner Stiftung, Landis & Gyr Stiftung und Theaterclub Neumarkt

Photo: Philip Frowein

Mit

Martina Berther, Maximilian Kraus, Elisa Plüss, Yara Bou Nassar, Sascha Ö. Soydan, Jakob Leo Stark, Anja Temperli, Dezsö Bödi

Produktionsteam

Regie: Franz-Xaver Mayr

Raum: Anna Wohlgemuth

Kostüm: Korbinian Schmidt

Live-Musik: Martina Berther

Dramaturgie: Nikolai Eneas Prawdzic

Regieassistenz: Kenza Nessaf

Ausstattungsassistenz: Anja Temperli

Franz-Xaver Mayr

Anna Wohlgemuth

Korbinian Schmidt

Martina Berther

Nikolai Eneas Prawdzic

Kenza Nessaf

Anja Temperli

Yara Bou Nassar

Sascha Özlem Soydan

Jakob Leo Stark

Elisa Plüss

Maximilian Kraus