Next Events

21

May

25

May

27

May

theaterneumarkt

«Speak plainly and say fuck, prick, cunt, and ass»
Literarische Inszenierungen des Pornographischen.
- Ein Podiumsgespräch -
 
Samstag 21. Mai 2022 / 20:00 / Saal
 
Die Geschichte der modernen Pornographie und die Geschichte der Literatur hängen seit jeher eng zusammen. Durch den Erfolg der visuellen Medien in der Pornographie ist dieser grundlegende Zusammenhang zwar ein wenig aus dem Blick geraten. Bis in die Gegenwart stellt die Literatur allerdings einen massgeblichen Ort dar, von dem aus sich die Umrisse einer Kulturgeschichte des Pornographischen skizzieren lassen – und zwar über Foto und Film hinaus. Dabei ist die Frage, wie eigentlich eine literarische Sprache der Pornographie aussehen kann (oder gar muss), nach wie vor Gegenstand der Diskussion. Auch theoretisch bleibt das Potenzial einer literarischen Pornographie noch auszuloten.
 
Von solchen und ähnlichen Beobachtungen ausgehend, strebt das Podiumsgespräch eine Gegenwartsdiagnose an. Es möchte insbesondere die Aktualität sowie die Traditionslinien von zeitgenössischen literarischen Inszenierungen des Pornographischen ergründen. Dafür erschliesst es die Schreibweisen, die Erzählformen, die Figurationen, aber auch die politische Qualität des Pornographischen in der Literatur. Auf diesem Wege führt das Gespräch ins Zentrum von gleichermassen künstlerischen wie gesellschaftlichen Debatten.
 
 
Mit Birgit Nübel (Literaturwissenschaftlerin), Dorota Sajewska (Kulturwissenschaftlerin) und Corinna T. Sievers (@corinnatsievers) (Autorin)
Organisation Shantala Hummler und Thomas Traupmann
in Kooperation mit Deutsches Seminar der Universität Zürich
 
 
#LovePlayFight #DeinNeumarkt
«Fake Facts!»
Die Codewörter antisemitischer Verschwörungsmythen und was dahinter steckt.
 
Mit dem um sich greifenden Corona-Virus verbreiten sich auch Verschwörungstheorien drastisch. Diese entstehen selten im luftleeren Raum, sondern greifen bereits bestehende Mythen auf und «verpacken» diese neu. Viele dieser Erzählungen enthalten antisemitische Narrative. Weshalb das so ist und wie sich diese Narrative äussern, erläutert Dina Wyler (@dinawyler) anhand konkreter Beispiele.
Anschliessend diskutiert sie mit ihren Gästen Dirk Baier, Leiter des Instituts für Kriminalprävention an der ZHAW und Psychologin Susanne Schaaf unter anderem inwiefern die politische Positionierung eine Rolle spielt und wie mit Angehörigen umgegangen werden soll, die selbst solchen Erzählungen verfallen sind.
 
 
Dies ist eine Hybrid-Veranstaltung, Ihr könnt vor Ort teilnehmen oder das Gespräch per Livestream in unserer Mediathek verfolgen.
 
Sprache: Deutsch
Preis: pay what you can
 
in Kollaboration mit ZIID - Zürcher Institut für Interreligiösen Dialog
 
 
#LovePlayFight #DeinNeumarkt
«Trottinett Ballett»
 
07. - 14. Mai 2022
 
 
How to Wow? E‑Scooter, die vielleicht unbeliebtesten Fortbewegungsmittel seit dem Segway-Desaster, suchen ihren Platz im Rampenlicht. «Trottinett Ballett» hat ihr Potenzial erkannt, blitzschnell skaliert und investiert jetzt in Poesie und Passion. Endlich E‑Mobilität und Entertainment, endlich Einhorn-Kapitalismus, der Spass macht. Alles ist möglich, wenn man nur fest daran glaubt: venture is adventure.
 
Fuss. Stoss. Los! Wir haben die Geräte von der Strasse geholt, gehegt, gepflegt und trainiert. Unser Start-up befreit die Maschine von ihrem alltäglichen Gebrauch – wir fahren synchron, im Kreis und in Formation, die erste und die letzte Meile, cruisen durch Pitches und Customer-Reviews, Gig-Work, Börsengänge und Vandalismus. Und: Wir kreisen um unsere komplizierte Liebesgeschichte mit der Sharing Economy – wo wir immer öfter teilen, und einander doch nicht näherkommen.
 
Das Team um den Film- und Theaterregisseur Piet Baumgartner entwickelt – auf Augenhöhe mit den Maschinen – ein visuelles Poem mit dokumentarischen Wurzeln, eine Art «Starlight Express» aus der Start-up-Welt, eine Verkehrs-Choreografie von merkwürdiger Schönheit.
 
 
von und mit:
Piet Baumgartner (@pietbaumgartner), Brandy Butler (@auntieactivist), Andri Schenardi, David Attenberger (@attentaeter), Loulou Debatin (@louise_debatin), David Gottlieb (@davidthegott), Julia Reichert (@es__reichert), Rio Wolta (@rio.wolta), Simeon Meier, Lea Niedermann (@leaniedermann)
 
 
Unterstützt von Ernst Göhner Stiftung
Fahrzeuge zur Verfügung gestellt von Voi Scooters (@voiscooters)
 
 
#LovePlayFight #DeinNeumarkt #trottinettballett
«Trottinett Ballett»

07. - 14. Mai 2022

How to Wow? E‑Scooter, die vielleicht unbeliebtesten Fortbewegungsmittel seit dem Segway-Desaster, suchen ihren Platz im Rampenlicht. «Trottinett Ballett» hat ihr Potenzial erkannt, blitzschnell skaliert und investiert jetzt in Poesie und Passion. Endlich E‑Mobilität und Entertainment, endlich Einhorn-Kapitalismus, der Spass macht. Alles ist möglich, wenn man nur fest daran glaubt: venture is adventure.

Fuss. Stoss. Los! Wir haben die Geräte von der Strasse geholt, gehegt, gepflegt und trainiert. Unser Start-up befreit die Maschine von ihrem alltäglichen Gebrauch – wir fahren synchron, im Kreis und in Formation, die erste und die letzte Meile, cruisen durch Pitches und Customer-Reviews, Gig-Work, Börsengänge und Vandalismus. Und: Wir kreisen um unsere komplizierte Liebesgeschichte mit der Sharing Economy – wo wir immer öfter teilen, und einander doch nicht näherkommen.

Das Team um den Film- und Theaterregisseur Piet Baumgartner entwickelt – auf Augenhöhe mit den Maschinen – ein visuelles Poem mit dokumentarischen Wurzeln, eine Art «Starlight Express» aus der Start-up-Welt, eine Verkehrs-Choreografie von merkwürdiger Schönheit.

von und mit:
Piet Baumgartner (@pietbaumgartner), Brandy Butler (@auntieactivist), Andri Schenardi, David Attenberger (@attentaeter), Loulou Debatin (@louise_debatin), David Gottlieb (@davidthegott), Julia Reichert (@es__reichert), Rio Wolta (@rio.wolta), Simeon Meier, Lea Niedermann (@leaniedermann)

Unterstützt von Ernst Göhner Stiftung
Fahrzeuge zur Verfügung gestellt von Voi Scooters (@voiscooters)

#LovePlayFight #DeinNeumarkt #TrottinettBallett
«Trottinett Ballett»
 
07. - 14. Mai 2022
 
 
How to Wow? E‑Scooter, die vielleicht unbeliebtesten Fortbewegungsmittel seit dem Segway-Desaster, suchen ihren Platz im Rampenlicht. «Trottinett Ballett» hat ihr Potenzial erkannt, blitzschnell skaliert und investiert jetzt in Poesie und Passion. Endlich E‑Mobilität und Entertainment, endlich Einhorn-Kapitalismus, der Spass macht. Alles ist möglich, wenn man nur fest daran glaubt: venture is adventure.
 
Fuss. Stoss. Los! Wir haben die Geräte von der Strasse geholt, gehegt, gepflegt und trainiert. Unser Start-up befreit die Maschine von ihrem alltäglichen Gebrauch – wir fahren synchron, im Kreis und in Formation, die erste und die letzte Meile, cruisen durch Pitches und Customer-Reviews, Gig-Work, Börsengänge und Vandalismus. Und: Wir kreisen um unsere komplizierte Liebesgeschichte mit der Sharing Economy – wo wir immer öfter teilen, und einander doch nicht näherkommen.
 
Das Team um den Film- und Theaterregisseur Piet Baumgartner entwickelt – auf Augenhöhe mit den Maschinen – ein visuelles Poem mit dokumentarischen Wurzeln, eine Art «Starlight Express» aus der Start-up-Welt, eine Verkehrs-Choreografie von merkwürdiger Schönheit.
 
 
von und mit:
Piet Baumgartner (@pietbaumgartner), Brandy Butler (@auntieactivist), Andri Schenardi, David Attenberger (@attentaeter), Loulou Debatin (@louise_debatin), David Gottlieb (@davidthegott), Julia Reichert (@es__reichert), Rio Wolta (@rio.wolta), Simeon Meier, Lea Niedermann (@leaniedermann)
 
 
Unterstützt von Ernst Göhner Stiftung
Fahrzeuge zur Verfügung gestellt von Voi Scooters (@voiscooters)
 
 
#LovePlayFight #DeinNeumarkt #TrottinettBallett
«Trottinett Ballett»
 
07. - 14. Mai 2022
 
 
How to Wow? E‑Scooter, die vielleicht unbeliebtesten Fortbewegungsmittel seit dem Segway-Desaster, suchen ihren Platz im Rampenlicht. «Trottinett Ballett» hat ihr Potenzial erkannt, blitzschnell skaliert und investiert jetzt in Poesie und Passion. Endlich E‑Mobilität und Entertainment, endlich Einhorn-Kapitalismus, der Spass macht. Alles ist möglich, wenn man nur fest daran glaubt: venture is adventure.
 
Fuss. Stoss. Los! Wir haben die Geräte von der Strasse geholt, gehegt, gepflegt und trainiert. Unser Start-up befreit die Maschine von ihrem alltäglichen Gebrauch – wir fahren synchron, im Kreis und in Formation, die erste und die letzte Meile, cruisen durch Pitches und Customer-Reviews, Gig-Work, Börsengänge und Vandalismus. Und: Wir kreisen um unsere komplizierte Liebesgeschichte mit der Sharing Economy – wo wir immer öfter teilen, und einander doch nicht näherkommen.
 
Das Team um den Film- und Theaterregisseur Piet Baumgartner entwickelt – auf Augenhöhe mit den Maschinen – ein visuelles Poem mit dokumentarischen Wurzeln, eine Art «Starlight Express» aus der Start-up-Welt, eine Verkehrs-Choreografie von merkwürdiger Schönheit.
 
 
von und mit:
Piet Baumgartner (@pietbaumgartner), Brandy Butler (@auntieactivist), Andri Schenardi, David Attenberger (@attentaeter), Loulou Debatin, David Gottlieb (@davidthegott), Julia Reichert (@es__reichert), Rio Wolta (@rio.wolta), Simeon Meier, Lea Niedermann (@leaniedermann)
 
 
Unterstützt von Ernst Göhner Stiftung
Fahrzeuge zur Verfügung gestellt von Voi Scooters (@voiscooters)
 
Foto: Philip Frowein (@philipfrowein)
 
#LovePlayFight #DeinNeumarkt #TrottinettBallett